“Ich gehe den Weg des Tanzes. Meine Bibel ist der Körper, denn er kann nicht lügen. Mein Meister heißt Rhythmus. Im Tanz gibt es kein Dogma.”- Gabrielle Roth

“Genau wie in der Natur!”, so rufe ich. “Nichts ist richtig oder falsch”. Wenn die Katze die schöne Libelle fängt, ihr den schillrigen Flügel bricht – versuchte ich einzugreifen, ich erschüfe Un-Heil. 

Es ist unsere Natur als Menschen, zu tanzen. Rhythmus ist unsere Muttersprache. Noch vor den Worten fanden wir Ausdrucksmöglichkeiten für unsere Gefühle, Sorgen, Ängste und Freuden über den Tanz. 

Alles in der Natur ist ein Tanz der Energien und folgt dem Rhythmus der Jahreszeiten. 

Als Stadtmenschen folgen viele dem schnellen Verlauf des angesagten Lebens und ihr eigener Rhythmus wird übertönt vom unablässigen Beat der Anforderungen. Sie unterwerfen sich den Rhythmen des Mainstream, dem was hipp und cool ist und irgendwann spüren sie, dass sie völlig außer Atem sind, nicht mehr wissen, wo sie hingehören, die Orientierung verloren haben. 

Ich möchte dich an einen Ort puren Zaubers führen, an dem alles anders und schon vorhanden ist. An dem du deine Wurzeln spürst und deine Flügel ausbreitest. 

Einige Meister sagen, dieser Ort ist in dir. Doch er ist nicht leicht zu finden. Ich möchte dich einladen, deiner wahren Natur zu folgen, dem Rhythmus, den dein Herz dir vorgibt. Und ich garantiere dir, dass dieser wirklich einzigartig ist und du die Gewissheit erlangen wirst- so wie ich ticke, bin ich genau richtig. Und vielleicht findest du den Zaubergarten in dir.

Meine eigene Reise hat mich vom Außen ins Innere geführt. Ohne die äußeren Erfahrungen und Spiegel wäre ich niemals bei mir angekommen. Und dabei war alles schon angelegt, schon da. 

Als Kind spielte ich draußen in der Natur. Im Kornfeld, am Baggerloch, in den Gärten und am Kanal. Die Blumen waren meine Freundinnen, Das Wasser meiner Tiefe umgab mich und die Steine zerschlitzen so manches Mal meine Beine. Die Wildheit und Wandlungsfähigkeit der Natur faszinierten mich. Ganz gleich ob Sonne oder Schnee, du fandst mich draußen in Bewegung. Als ich dann in die Schule kam, begann ich zu träumen. Das Träumen brachte mich zum Tanz und auf Reisen. 

Und dennoch, wie oft habe ich meinen Rhythmus verloren, ja verraten. So manche kamen mit meiner Energie nicht klar und wollten mich dazu bewegen, doch ruhiger zu werden. Zen-Meditation, Yoga, Atemsessions folgten, doch mein Körper wollte sich bewegen. 

Eine Astrologin brachte es für mich auf den Punkt: Du hast eine Energie, wie ständig zwei Finger in der Steckdose. Wow – endlich hatte mich jemand verstanden und wollte mich nicht umformen.

Mein feuriger Rhythmus fordert mich immer wieder auf, etwas zu bewegen. Die kreative Flame will sich ausdehnen, will leben.  Sobald ich sie dämpfe, verliere ich meine Lebenskraft.

Diese ist dem Sommer zugeordnet, der Sonne, der Hitze. In dieser Zeit bin ich dem Spirituellen am nächsten und Wunder geschehen. 

Du fühlst dich vielleicht zu einer anderen Jahreszeit wohl. Dies hat seinen Sinn, denn der Geburtsmonat bietet uns einen energetischen Spiegel. Von seinem Standpunkt aus betrachtest du die Welt und erfüllst sie mit deinem Licht. 

Doch wie kommst du mit deiner Energie durch das Jahr, ohne deinen Rhythmus zu verlieren? Die Kelten bewegten sich durch den Jahreskreis, folgten den Rhythmen der Natur und so lernten sie mit den Energien umzugehen, ohne sich zu verausgaben. Das war in dieser alten Tradition von lebensnotwendiger Bedeutung. Sie ehrten die Natur durch Rituale und damit ehrten die Menschen sich selbst und alles was sie umgab. 

Ich liebe Rituale, ich liebe den kreativen, spielerischen Umgang mit den Rhythmen des Lebens. Die Überschriften, unter der ein jedes der Kreisfeste steht, leiten dich an, auf vielfältige Weise mit der Natur und unserem Rhythmus in Einklang zu kommen. Dieser Rhythmus bietet dir Halt und Struktur, die dich über dich hinauswachsen lässt. Hinein in das große Ganze. 

Du wirst gehalten und hältst die an dich gerichteten Lebensversprechen, die da sind:

  • Folge deinem ureigenen Fluss, ganz gleich was andere über dich sagen.
  • Lebe deinen individuellen Ausdruck und sei dabei glücklich.
  • Gib’ dem Raum, was sich entfalten will und lass alles ziehen. 
  • Trage deine ganze Schönheit in die Welt. 
  • Feiere deine ureigenen, deine heiligen Werte. 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top